Aufzug für das Feuerwehrmuseum – Schließung bis Ende Juli

0

Endlich ist es so weit: Das beliebte Feuerwehrmuseum in Tegel wird barrierefrei. Nachdem der Leiter des Feuerwehrmuseums, Stefan Sträubig, und der Abgeordnete Tim Christopher Zeelen (CDU) lange dafür gekämpft hatten, wird der Fahrstuhl nun in den kommenden Monaten installiert.

Das Feuerwehrmuseum ist ein Tourismusmagnet und beliebtes Ausflugsziel für Jung und Alt. Ich freue mich, dass nun auch Menschen mit Behinderung und junge Familien mit Kinderwagen das Museum besuchen können. Davon profitiert nicht nur das Museum, sondern der ganze Ortsteil“, sagt der Abgeordnete Tim-Christopher Zeelen. Das war bisher nicht möglich gewesen.

Hintergrund

Tim-Christopher Zeelen hatte in der vergangenen Legislaturperiode beim Senat um Unterstützung für dieses Projekt geworben. Das Feuerwehrmuseum erhielt 2015 100.000 Euro aus SIWA-Mitteln für die Installation des Fahrstuhls. Nach aufwändigen Prüfungen beginnen nun die Bauarbeiten. Der Aufzug wird komplett barrierefrei und direkt neben dem Eingang installiert.

Das Feuerwehrmuseum beherbergt seit 1983 auf 800 Quadratmetern eine große Ausstellung über die Historie der Berliner Feuerwehr mit über 1.500 Exponaten. Damit gehört das Museum zu den wichtigsten touristischen Anziehungspunkten in Reinickendorf. Jährlich kommen rund 15.000 Besucher ins Museum nach Tegel.

Schließung bis Ende Juli

Achtung: Durch die Umbauarbeiten hat das Feuerwehrmuseum bis mindestens Ende Juli geschlossen. Spätestens zu Langen Nacht der Museen soll der Betrieb aber wieder laufen. Die Veranstaltungen, insbesondere die beliebte Reihe „Musik im Museum“ finden weiterhin statt.

Foto: Der Abgeordnete Tim-Christopher Zeelen (r.) und Museums-Leiter Stefan Sträubig (m.) freuen sich über den Erfolg: Das Feuerwehrmuseum bekommt einen neuen Fahrstuhl und wird barrierefrei.

Quelle: Tim-Christopher Zeelen

Kommentarfunktion geschlossen